Der Naturpark

Flyer

Lage im Raum und Naturparkgrenzen

Der Naturpark „Hüttener Berge“ liegt im nordöstlichen Teil Schleswig-Holsteins, im nördlichen Bereich des Kreises Rendsburg-Eckernförde. Im Nordwesten grenzt er an den Kreis Schleswig-Flensburg. Die nächsten größeren Orte sind Schleswig im Norden, Eckernförde im Nordosten und Rendsburg im Südwesten, seine Entfernung zur Landeshauptstadt Kiel beträgt rund 20 km. Die größte Ost-West-Ausdehnung beträgt ca. 23 km, die größte Nord-Süd-Ausdehnung ca. 16 km.

Grundlegende Strukturdaten

Der 1970 gegründete Naturpark umfasst eine Fläche von 21.967 ha. Im Norden überschneidet er sich auf einer Fläche von 1.166 ha mit dem Naturpark Schlei. Er ist der kleinste der vier Naturparke im Kreis Rendsburg-Eckernförde (neben NP Aukrug, NP Westensee und NP Schlei).
Der Naturpark liegt vollständig im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Folgende 21 Gemeinden verteilt auf drei Ämter liegen ganz oder teilweise innerhalb des Naturparks:

Gemeinden im Naturpark Hüttener Berge

Gemeinde
 (vollständig innerhalb des NP)
AmtGemeinde
Ahlefeld-BistenseeHüttener BergeBrekendorf
AscheffelHüttener BergeOwschlag
BünsdorfHüttener BergeBorgstedt
Groß WittenseeHüttener BergeNeu Duvenstedt
HabyHüttener BergeSehestedt
DamendorfHüttener Berge
HoltseeHüttener Berge
HolzbungeHüttener Berge
HüttenHüttener Berge
Klein WittenseeHüttener Berge
Osterby Hüttener Berge
HummelfeldSchlei-Ostsee
Schlei-OstseeGoosefeld
Schlei-OstseeGüby
FockbekAlt Duvenstedt

Der Naturpark Hüttener Berge zählte Ende 2008 19.978 Einwohner (die Einwohnerzahl bezieht sich auf alle betroffenen Gemeinden). Am einwohnerstärksten ist die Gemeinde Owschlag (3.677 EW), gefolgt von Alt-Duvenstedt (1.861 EW) und Fleckeby (1.853 EW). Die drei kleinsten Gemeinden Neu-Duvenstedt, Klein-Wittensee und Hütten weisen weniger als 200 Einwohner auf.